Fashion Outfits

Come together in Peace

Statement T-Shirts sind zugegeben 2017 keine Neuerfindung. Trotzdem feiern sie in den Kleiderschränken ein großes Revival. Und das mit einer klaren Message.

Worte wie Zicke oder Biest zierten in den 90er und Anfang 2000 die T-Shirts. Egal ob in Modeläden oder in Zeitschriften als Bügelbild. Das ganze dann vorzugsweise in Glitzerschrift Auch ich war natürlich bei diesem Trend ganz selbstbewusst mit dabei. Wenn ich heute daran zurückdenke ist es mir eher peinlich. Aber so ist es eben mit der Mode. Als Teenie macht man meistens bei allem mit.

So wie ich sind diese T-Shirts mit Statement im Laufe der Jahre erwachsener geworden und kommen jetzt mit wichtigen, selbstbewussten Messages daher. Themen wie Frieden, Politik und Feminismus spielen eine große Rolle. Diese Shirts sind fast schon das Aushängeschild einer ganzen Generation, die nicht mit ihren Shirts andere beeindrucken möchten, sondern eher ein klares Statement abgeben wollen.

Zum Outfit

Auch bei meinen Outfit vertrete ich eine klare Message, nämlich „Come together in Peace“. Aktuell mehr denn je eine wichtige Botschaft an jeden von uns. Dazu trage ich alles andere in schwarz und grau. Wie schon vor ein paar Wochen kam mein Kimono dabei zum Einsatz. Er passt einfach perfekt dazu.

Was an mir auch recht selten zu sehen ist, sind offene Schuhe bzw. Sandalen. Im Job trage ich wegen der Gefahr, dass mir etwas auf dem Fuß fallen könnte (hier bin ich ja Spezialistin) eigentlich immer nur geschlossene Schuhe – also Sneakers.

Wie gefällt euch das Outfit?

Get the Look

Kimono: H&M (ähnlich hier) / T-Shirt: Clockhouse by C&A (ähnlich hier) / Jeans: Urban Outfitters / Sandalen: Vagabond


 

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply