Search

Bratwurstrestaurant: Zum Gulden Stern

Neben den berühmten Nürnberger Lebkuchen gibt es noch ein weiteres weltbekanntes Highlight: die Nürnberger Bratwürste. Um diese Traditionswurst mal in gemütlicher Athmosphäre zu genießen,  führte mich der Weg ganz „Tourilike“ in einer der ältesten Bratwurstküchen Nürnbergs.

Das Bratwurstrestaurant „Zum Gulden Stern“ (bzw. das Gebäude) besteht seit 1380 und ist die letzte echte Bratwurstküche die im Original erhalten ist. Sie befindet sich im Herzen der Nürnberger Innenstadt und ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch mit dem Auto zu erreichen. Das Gebäude selbst ist durch die wunderschönen Fassaden eine offiziell eingetragene Sehenswürdigkeit in Nürnberg.

Das Restaurant

Von der Athmosphäre und Ambiente her gesehen, ist das Restaurant natürlich ein echtes Schmuckstück und man kann sowohl außen als auch innen tolle Bilder machen. Es ist sehr urig und rustikal eingerichtet – wie man es eben von einem Bratwursthaus mit so langer Geschichte erwartet.

Essen

Die Bratwurst die man dort zum essen bekommt ist etwas spezielles und ursprüngliches. Die Bratwurst – genannt Röstla wird roh auf einen Rost gelegt und über Buchenholz gebraten. Deswegen dauert es ein wenig länger als man es von den Bratwurstständen her kennt – dort sind sie nämlich meist schon vorgebrüht.

Neben den klassichen Bratwürsten gibt es natürlich auch andere fränkische Gerichte wie zum Beispiel „Saure Zipfel“, „Nürnberger Stadtwurst“ oder „Schweinelende“ zu essen. Die Speisekarte ist klein und übersichtlich, was aber meiner Meinung nach für den Gast speziell für Touristen ausreichend ist.

Preise

Die Preise halten sich im Durchschnitt der anderen Bratwursthäusern in Nürnberg. Für sechs „Röstla“ mit Kartoffelsalat z. B. habe ich 10,30 Euro bezahlt. Die bekannten „drei im Weggla“ die es u. a. auch auf dem Christkindlesmarkt gibt, kosten 3,50 Euro.

Fazit

Auch wenn für mich als Nürnberger eine „Nürnberger Bratwurst“ nichts spektakuläres ist, war der Besuch dennoch etwas besonderes und spezielles. Es ist geschmacklich einfach etwas anderes als man es sonst kennt. Ich empfand die Bratwurst als würziger und herzhafter. Der Besuch hat sich auf jeden Fall gelohnt und wird bestimmt irgendwann wiederholt. Als ich mit meinen Freund dort war, hatten wir Glück und haben ohne Probleme einen Platz bekommen. Wer aber zum Beispiel in der Weihnachtszeit dort essen möchte, muss auf jeden Fall einen Tisch reservieren.

(Für diesen Beitrag, habe ich kein Geld oder sonstiges erhalten – es handelt sich hier um meine eigene Meinung/Erfahrung)

Close
liketheblackcat © Copyright 2019. All rights reserved.
Close