Search

Fliegen mit Ryanair

Wie ihr vielleicht auf Instagram mitbekommen habt, waren mein Freund und ich vor ein paar Tagen in London. Dazu folgen im Laufe der Woche auch ein paar Eindrücke und ein Outfitpost. Heute möchte ich aber zuerst über meine Erfahrungen mit Ryanair berichten.

Für fast jeden,  denke ich,  ist Ryanair mittlerweile ein Begriff. Bekannt als Billigfluglinie, die einen für wenig Geld zu Orten in ganz Europa bringt. Auf der Homepage finden sich Flüge ab 9,99 Euro. Vor ein paar Jahren hätte man bei solchen Kampfpreisen nur ungläubig den Kopf geschüttelt.  Aber heutzutage sind solche Preise normal und ermöglichen jedem, einen Kurztrip in andere Städte oder Metropolen.

Das haben wir bezahlt

Unser Hin- und Rückflug wurde mit je 14,99 Euro pro Person beworben und diesen Preis zahlt man auch wirklich,  wenn man keine anderen Extras dazubucht. Es sind also ganz einfache Flugtickets ohne Schnickschnack. Zubuchbar ist das Pirority Boarding, wo man u. a. vor den “normalen” Fluggästen in den Flieger einsteigen kann. Ausserdem erhält man während des Buchungsablaufes seine Sitzplatznummer und kann 30 Tage vor dem eigentlichen Flugtermin,  bequem zu Hause am PC oder Handy einchecken. Wenn man das Piroitiy Boarding nicht nutzen möchte aber dennoch, so wie wir, seine Plätze reserviert haben will, kann man zum regulären Preis – hier bei uns 14,99 Euro- für jeweils 4 Euro pro Person und Flug,  Sitzplätze buchen. Wir konnten sogar wie auch die Pirority Boarding Gäste,  30 Tage vor Flug einchecken. Zusammengefasst haben wir pro Person und Flug 18,99 Euro bezahlt.

Piority Boarding – ja oder nein?

Möglicherweise hatten wir Glück mit unserem Flug aber ich persönlich finde,  dass man diese Option nicht unbedingt braucht. Wir sind auch so stressfrei an unsere Sitzplätze gekommen und waren im Durchschnitt nur ca. 5 Minuten später im Flieger als diejenigen mit Piority Boarding. Die Sitzplätze dieser Kategorie befinden sich im vorderen Bereich des Flugzeugs. Somit ist ein schnelles Ein- und Austeigen garantiert. Mir wäre es allerdings nicht wert um dafür mehr Geld auszugeben.

Gepäck

Bei Ryanair darf man pro Person einen kleinen Koffer sowie eine Tasche/Rucksack kostenfrei mitnehmen. Die Gepäckstücke unterliegen aber bestimmten Maßen und einem maximalen Gewicht, das man vor Reiseantritt auf jeden Fall beachten sollte. Unser Gepäck wurde in Sachen Maße überhaupt nicht kontrolliert, aber wenn man Pech hat wird man herausgezogen und die Gepäckstücke werden nachgemessen. Um eine Nachzahlung zu vermeiden (50 Euro pro Gepäckstück) würde ich wirklich empfehlen sich an die Vorschriften zu halten. Wer mit größeren Gepäck verreisen möchte, muss das bereits bei der Buchung der Flugtickets angeben und bezahlen. Am Flughafen könnte es sonst wirklich teuer werden. Kleiner Tipp: An den Ryan Air Check-In Schaltern findet ihr eine Vorrichtung um eurer Gepäck auf die erlaubten Maße zu prüfen.

Service an Board

Um die niedrigen Preise zu halten,  wird in Sachen Service an Bord, gespart. Natürlich gibt es wie in jedem Flieger Personal, jedoch nicht die üblichen Gratisgetränke und Essen. Bei Ryanair kostet alles extra. Bei einem Flug, der wie unserer nur ca. 1:45 Stunden dauert,  ist das kein Problem. Zudem kann man sich vor dem Flug in den Boarding Bereichen der Flughäfen etwas kaufen. Neben dem kostenpflichtigen Essen und Getränken an Bord, bietet das Personal übrigens auch Rubbellose sowie diverse Duty Free Artikel an.

Komfort an Bord

Flugzeuge die für Kurzstrecken ausgelegt sind, sind in den meisten Fällen nicht gerade komfortabel. Es ist wie auch bei Ryanair, sehr eng und ab einer gewissen Körpergröße kann es ungemütlich werden. Wir haben aber beim Hin- und Rückflug mitbekommen, dass das Personal größeren Personen die Reihen 16 und 17 angeboten hat, deren Fußfreiheit durch die dortigen  Notausgänge um einiges größer ist. Ansonsten findet man nicht viel an seinem Platz vor: Kein Display, keine Prospekte oder ähnliches. Hier wird definitv gespart, was ich aber bei so einem kurzen Flug überhaupt nicht störend finde.

Sicherheit

Billig heißt auf keinen Fall, dass Ryanair beim Thema Sicherheit spart. Ich hatte zugegeben auch meine Zweifel aber es ist ein ganz normales Flugzeug so wie jedes andere der teureren Fluggesellschaften. Es wird regelmäßig gewartet und natürlich wenn nötig, repariert. Hier muss man sich also überhaupt keine Sorgen machen.

Fazit

Wir werden auf jeden Fall wieder mit Ryanair fliegen. Bei der Buchung sollte man jedoch wirklich aufmerksam alles durchlesen und achtsam sein, was man anklickt – sonst kann es unnötig teuer werden. Ein weiterer Punkt was man vorab  beachten sollte  ist,  dass Ryanair meist Flughäfen anfliegt die etwas außerhalb liegen – Transferkosten zum eigentlichen Ziel können also zusätzlich anfallen. Alles im allen kann ich Ryanair wärmstens empfehlen,  die ihr “Low fares. Made simple” Versprechen absolut halten.

Was habt ihr für Erfahrungen mit Ryanair gemacht?

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
liketheblackcat - by Svenja © Copyright 2018. All rights reserved.
Close