Search

Katzenlady

Diesen Blogpost widme ich voll und ganz dem liebsten Fellknäul auf Erden – meiner Katze.

Nicht für jeden wird dieser Beitrag nachvollziehbar sein und es gibt Menschen die keine Katzen mögen, was ich respektiere. Oft wird zwischen Katzen- oder Hundetyp unterschieden. Ich muss sagen, dass ich beides bin. Doch wegen meinem Vollzeitjob ist es mir unmöglich einen Hund zu halten. Eine Katze ist da um vieles einfacher und selbstständiger. Sie ist froh, wenn sie auch mal ihre Ruhe hat, braucht nicht den ganzen Tag über Unterhaltung und Action.

Schon von ganz klein auf, bin ich Katzen gewöhnt und lebe mit ihnen. Meine Katze Buffy, eine Scottish Fold Dame, ist nun seit 10 Jahren bei uns und ich kenne sie im wahrsten Sinne des Wortes von Geburt an. Der Wurf aus dem sie stammt, gehörte der Mutter meines Freundes. Buffy fiel mir sofort auf und es war von Anfang an klar, dass sie zu mir gehören wird. Buffy macht ihrer Rasse alle Ehre und ist sehr schmusig und anhänglich. Beim Fresschen ist sie ein wirklicher Gourmet und isst längst nicht alles was ihr aufgetischt wird. In dieser hinsicht ist sie wirklich verzogen aber so ist es nun mal. Man möchte schließich nur das beste für sie. Buffy kann zwar eine zeitlang problemlos alleine bleiben, freut sich aber trotzdem sehr, wenn jemand zu Hause ist. Zum Glück wohnen meine Eltern zwei Häuser weiter und so können sie auch mal Mittags oder je nachdem bei ihr vorbeischauen. Dann habe ich noch eine sehr nette und katzenverrückte Nachbarin die sich freut, wenn ich sie im Urlaub etc. als Katzensitter brauche. Was mich immer wieder begeistert, ist, dass sie sich im Laufe der Jahre meinem Alltag angepasst hat. So steht sie mit mir unter der Woche meist um 5:45 Uhr auf bzw. weckt mich zu dieser Uhrzeit. Sie weiß, dass wir am Wochenende ausschlafen können und schläft durch, bis ich aufstehe. Auch nach Feierabend steht sie meist an der Tür und begrüßt mich.

Wie die meisten Katzen liebt sie Kartons, auch wenn diese meist viel zu klein für sie sind. Aber gerade das reinquetschen bringt, glaube ich, den Kick. Ein anderer Lieblingsplatz vor allem im Sommer, ist die Badewanne, da es dort schön kühl ist.

Bevor dieser Blogpost noch zu lang wird, mache ich mal hier einen Cut und freue mich über Eure Katzenstorys! Habt Ihr auch einen kleinen Tiger zu Hause. Oder vielleicht mehrere?

 

2 comments

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
liketheblackcat - by Svenja © Copyright 2018. All rights reserved.
Close