Search

Lohnt es sich noch zu bloggen?

Lohnt es sich eigentlich noch zu bloggen? Diese Frage entdecke ich neuerdings häufig auf Blogs. Immer mehr wird Social Media – insbesondere instagram, zum wichtigsten Sprachrohr des Bloggers. Meine persönliche Meinung dazu, erzähle ich euch heute.

Vor gut vier Jahren startete ich mit meinem Blog. Erst als reines Hobby und mittlerweile nun fast als ein zweiter Beruf neben meinem Vollzeitjob als Visual Merchandiserin. In den Anfängen versuchte ich für lange Zeit so viele Blogbeiträge wie möglich zu veröffentlichen. Social Media Kanäle waren mir damals noch nicht richtig bekannt bzw. erschienen nicht so wichtig. Instagram nutzte ich ausschließlich privat was in der heutigen Zeit unmöglich ist, wenn man dort erfolgreich sein möchte.

Mit der Zeit bemerkte ich aber eine Art Umschwung, der sich langsam aber sicher immer mehr verbreitete. Meine Lieblingsblogger veröffentlichten plötzlich nicht mehr als einen Beitrag und auf vielen anderen Blogs wurde es ziemlich still. Dafür kam mir auf instagram eine wahre Bilderflut entgegen. Auch haben viele Blogger den Schritt Richtung youtube gewagt und das recht erfolgreich.

Aber warum dieser Wandel? Sind Blogs nicht mehr interessant genug? Möchten die Leser lieber nur noch Bilder und kurze Texte haben? Eine Sache die mich schon seit längerem beschäftigt. Den Anschein nach hat man heutzutage einen instagram Account, den man tagtäglich hegt und pflegt und nur nebenbei einen Blog,  der auch weniger und unregelmäßiger Aufmerksamkeit bekommt.

Ich habe wie ihr wisst, schon seit längerer Zeit meinen Blog etwas heruntergefahren und konzentriere mich auf 2-3 Blogposts die Woche, die dafür qualitativ hochwertiger sind als früher. Ganz ohne Hintergedanken, dass instagram die neuen Blogs sind.

Ich erkenne natürlich die Wichtigkeit von instagram und bin seit ein paar Monaten auf dieser Plattform aktiver (als noch vor Jahren), plane genauestens meine Bilder und habe mir auch ein bestimmtes Farbschema angeeignet.

Doch komplett auf instagram umsteigen und den Blog einstampfen? Irgendwie kann ich mir das zum heutigen Zeitpunkt überhaupt noch nicht vorstellen. Ich selbst finde es immer wieder erfrischend Blogbeiträge zu lesen und mehr über den Blogger selbst zu erfahren. Auf instagram ist das natürlich auch möglich aber unpersönlicher.

Fazit

Für mich bleibt es erstmal bei meinem Blog, in dem ich so viel Liebe reingesteckt habe. Ich finde aber, dass sich beide Plattformen gegenseitig super ergänzen. Wenn man als Blogger im Netz gesehen werden möchte, ist es sicher nicht verkehrt, in beides Zeit zu investieren. Dies gilt natürlich auch für andere Social Media Kanäle wie Facebook, Pinterest etc.

Was meint ihr zu diesem Thema? Welche Plattform ist für euch wichtiger?

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
liketheblackcat - by Svenja © Copyright 2018. All rights reserved.
Close