Search

Ostern 2019

Etwas verspätet möchte ich euch heute über unseren ersten Europapark Aufenthalt in der Saison 2019 erzählen. Eine kleine Premiere für uns: zum ersten mal waren wir an Ostern vor Ort.

Eigentlich war es mehr ein Versehen, dass wir genau das Osterwochenende für einen Besuch ausgewählt hatten. Wir buchen unsere Aufenthalte meistens bereits ein halbes Jahr im voraus aber irgendwie hatte ich wohl bei der Planung den falschen Jahreskalender vorliegen. Denn wer geht schon wenn es sich vermeiden lässt in den Park, wenn ALLE frei haben? Eigentlich für uns ein No-Go aber jetzt so danach betrachtet kann ich sagen, dass es sich durchaus gelohnt hat. So schrecklich voll wie erwartet,  war es trotz schönen Wetters nicht.

Um sieben Uhr am Ostersamstag ging es mal wieder in das rund 340 Kilometer entfernte Rust. Bei günstiger Verkehrslage und wenig Baustellen waren wir gut drei Stunden später am Ziel.  Kurz nach der Ausfahrt erwischte uns doch noch ein kleiner Stau. Wie befürchtet hatten an diesem verlängerten Wochenende eine ganze Menge anderer Leute die gleiche Idee wie wir. Aber so konnten wir in Ruhe vom Auto aus, die Rulantica und Kronasar Baustelle ansehen.

Nach dem Check in im Hotel Bell Rock ging es gleich in Richtung Parkeingang für Hotelgäste. Zuerst wurde das Voletarium angesteuert um sich Zeittickets zu holen. Die Wartezeiten insgesamt im Park waren recht human und die Besuchermasse hat sich gut verteilt. Nach einer Runde durch den Park um sich erst mal die Neuheiten anzusehen sowie die Baustelle in Skandinavien, ging es zum Mittagessen. Natürlich in das Restaurant Spices. Glücklicherweise war unser Lieblingsplatz auf der Terasse frei. Die Kombi von guten Essen und kreischenden Leuten beim Fjord Rafting zuzuschauen ist einfach herrlich und mega entspannend.

Nach dem Essen wurde dann die Deko im Park begutachtet, denn es war ja für uns der erste Besuch zu Ostern. Wie auch während der anderen Saisons im Europa-Park wurde wieder mit viel Liebe zum Detail dekoriert. Besonders für Kinderaugen war viel geboten.

Kurz vor 14 Uhr war unser Hotelzimmer bezugsbereit. Uns erwartete ein schönes Komfortzimmer in der ersten Etage mit eigenem Balkon, den wir aber aus Zeitmangel nicht nutzen konnten.

Im Park zurück wurden einige Attraktionen ausprobiert und natürlich Fotos gemacht. Zur Stärkung gab es anschließend noch ein Eis im italienischen Themenbereich.

Gegen Abend spazierten wir vom Park aus ins Camp Resort, wo wir für  20 Uhr einen Tisch im Silver Lake Saloon reserviert hatten. Der Saloon war sowie innen als auch außen sehr gut besucht. Während des Essens gab es eine Lassoshow und zwischendurch unterhielt der Künster Wayne mit seinen Country-Songs die Gäste. Müde ging es irgendwann zurück ins Hotel und ins Bett.

Am nächsten Morgen lag eine kleine Überraschung vor unserer Zimmertür: ein Päckchen Schokolade. Am Tag zuvor erhielten wir bereits an der Rezeption als Stammgäste einen Plüschhasen.

Kurz nach dem Frühstück ging es leider schon wieder nachhause. Insgesamt war es wie immer ein toller und erholsamer Aufenthalt. Beim nächsten mal wirds spannend….  den dann hat nicht nur der skandinavische Themenbereich wieder geöffnet ,sondern wir übernachten im neuen Hotel Kronasar.

Close
liketheblackcat © Copyright 2019. All rights reserved.
Close