Themenbereich Island

In der heutigen Themenbereich-Vorstellung dreht sich alles um meinen Favoriten: Island.

Nicht nur das „echte“ Island sondern auch der isländische Themenbereich im Europa-Park haben es mir absolut angetan. Das nordische Theming und auch die Attraktionen dort sind einfach atemberaubend. Diejenigen unter euch die mir auf instagram folgen wissen, das gefühlt 60% meiner Bilder aus dem Europa-Park in diesem Themenbereich aufgenommen wurden. Aber bevor ich noch mehr ins schwärmen gerate folgen nun die Fakten.

Der Themenbereich

Island wurde in der Saison 2009 eröffnet und befindet sich im hinteren Teil des Europa-Parks. 2010 wurde der Themenbereich durch den Leuchtturm, der GAZPROM-Halle, den Whale Adventures und weiteren thematisierten Gebäuden erweitert. Mit der 2012 eröffneten Holzachterbahnn Wodan wurde der Bereich schließlich fertiggestellt.

Attraktionen

Wenn man an den isländischen Themenbereich denkt,  kommen einen sofort die beiden Hauptattraktionen in den Sinn: Blue Fire und Wodan.

Der Blue Fire Megacoaster wurde 2009 mit dem Themenbereich eröffnet. Sie ist die erste (und bis jetzt einzige) Loopingachterbahn im Park. Eine Neuheit war auch, dass es sich um einen Launch-Coaster handelt. Hier werden die Fahrgäste innerhalb von 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h „abgeschossen“ und durchfahren mehrere Überschlagselemente um dann nach ca. 3:20 Minuten wieder am Bahnhof anzukommen.

Gleich nebenan befindet sich der Wodan Timburcoaster. Es handelt sich hier um eine Holzachterbahn die mit ca. 100 km/h durch die Fahrstrecke rast und dabei Blue Fire und Atlantica Superplash, der sich im benachbarten Themenbereich Portugal befindet durchkreuzt.

Eine weitere Attraktion sind die Whale Adventures, welche vor allem an heißen Tagen sehr beliebt ist.

Eher ein Fortbewegungsmittel aber dennoch eine Attraktion, ist die gemütliche Monorail von der es auch in Island eine Bahnstation gibt.

Das Wikingerdorf ist wie der Rest des Themenbereiches von Besuchern weniger stark frequentiert. Hier hat man meist seine Ruhe und kann gemütlich den Blue Fire Rundweg durchlaufen.

Auch die Kleinen kommen in Island nicht zu kurz. Die Kinderwasserwelt „Litill Island“ bietet an sehr warmen Sommertagen eine abwechslungsreiche und spritzige Abkühlung.

Shows

Shows findet man im isländischen Themenbereich nicht.

Gastronomie

Das Kaffi Hus ist Anlaufpunkt für diejenigen die Lust auf einen Snack wie z. B. einen Lachsbagel, ein Stück Kuchen oder Kaffee/Tee haben. An warmen Tagen empfehle ich, sich einen Platz im Außenbereich zu suchen, da man von hier aus einen sehr guten Blick auf die Blue Fire hat. In der GAZPROM-Bar oder beim Crepe-Mobil findet man ebenfalls kleine Leckereien. Wer Lust auf etwas Süßes hat, wird beim Island-Candy und den Süßigkeitenstand  Wodan fündig.

Der isländische Themenbereich wäre nicht authentisch, wenn es keinen Hot Dog Stand geben würde. Dewegen findet man bei Moby Dick Hot Dogs verschiedene Variatnen davon – u. a. sogar vegetarisch bzw. vegan.

Ein für mich persönliches gastronomisches Highlight ist der Flammlachstand, der leider nicht immer geöffnet hat. Er wird von einer externen Firma (Traber) betrieben. Der leckere Flammlachs ist zwar nicht ganz billig  aber geschmacklich jeden Cent wert.

Shops

Neben den Onride-Foto Shops der beiden Achterbahnen Blue Fire und Wodan, gibt es noch den Souvenir-Shop Fallegur, Mustang-Shop und GAZPROM Shop. Auch in den Wartebereichen von Bluefire und Wodan steht jeweils ein kleiner Kiosk, mit allerdings unregelmäßigen Öffnungszeiten.

Games

Wie auch in einigen anderen Themenbereichen gibt es hier die Möglichkeit z. B. ein Kuscheltier zu gewinnen.

Toiletten

Der isländische Themenbereich besitzt drei Toilettenanlagen: eine „Haupttoilette“ neben der Monorail-Station, im Kaffe-Hus sowie in der GAZPROM-Halle. Letzte kann ich wirklich sehr empfehlen. Es ist dort immer besonders sauber und auch sehr wenig besucht.

Fotohotspots

Wenn ich euch jetzt alle Fotohotspots von meinem Lieblingsthemenbereich zeigen wollte, würde es diesen Blogbeitrag sprengen. Deswegen fokussiere ich mich auf nur auf einige. Nummer eins ist hier ganz klar der Paltz oben auf dem Leuchtturm, wovon man einen herrlichen Rundblick über den Themenbereich hat. Ansonsten sind die typisch isländischen Gebäude sehr fotogen und auch der Blue-Fire Rundweg eignet sich super für Bilder. Zu guter letzt möchte ich noch auf die „Kisten“ am Blue Fire Ausgang hinweisen und wer sich ganz wie in Island fühlen möchte, dem empfehleich  als Hintergund den Felsen am Leuchtturm.

Bevor dieser Blogbeitrag noch länger wird komme ich nun lieber zum Ende und hoffe, ich konnte euch meinen Lieblingsthemenbereich im Europa-Park etwas näher bringen. : )

Close
liketheblackcat © Copyright 2020.
Close