Search

#wearthechange Bio Baumwolle

Egal wohin man sieht: Bio ist fast überall Trend. Nicht nur die Lebensmittelbranche sondern auch die Textilindustrie wandelt sich gerade. Verschiedenste Unternehmen setzen immer mehr auf Nachhaltigkeit und vor allem auf Bio Baumwolle. Einige davon mehr, andere weniger.

Ich weiß – Eigenwerbung “stinkt” und eigentlich versuche ich auch wirklich den Blog von meiner „normalen“ Arbeit abzugrenzen. Aber Tatsache ist, wenn es um das Thema Bio Baumwolle geht, ist und bleibt C&A davon der größte Abnehmer und ist so gesehen damit ein Vorreiter für die gesamte Textilbranche. Und das schon seit elf Jahren. Aber zuerst alles von Anfang an:

Was ist Bio Baumwolle und was ist der Unterschied zur konventionellen Baumwolle?

Das Wort Bio Baumwolle hört sich nicht nur gut an, sondern sie ist es auch. Nicht nur für die Umwelt, sondern auch für die Bauern, die sie anpflanzen. Die Baumwolle wird z. B. nicht wie die konventionell angebaute mit Chemikalien gegen Schädlinge behandelt, sondern die Bauern verwenden dagegen natürliche Alternativen. Außerdem wird für den Anbau sowie der Verarbeitung von Bio Baumwolle viel weniger Wasser verbraucht als für die herkömmliche Baumwolle.

Vorteile für die Baumwollbauern

Natürlich profitieren auch die Bauern von der Bio Baumwolle und das in vielerlei Hinsicht. Das Wichtigste: Auch ihre eigene Gesundheit wird weniger belastet, da keine chemischen Chemikalien gespritzt werden und somit sinkt das Risiko einer gesundheitlichen Schädigung enorm. Die Bauern können zudem mehr Geld für ihre Bio Baumwolle erwirtschaften als bei chemisch behandelter.

Was sind OCS (Organic Content Standard) und GOTS (Global Organic Textile Standard) Zertifizierungen

Bei mit diesem Zertifizierungen ausgezeichneten Kleidungstücken kann man die verwendete Bio Baumwolle bis zu ihrem Ursprungspunkt nachverfolgen, d. h. dass die Produktionskette von der Pflanze bis zum fertigen Produkt überwacht wurde.

Die Rolle von C&A

C&A ist also ein Vorreiter in Sachen Bio Baumwolle und engagiert sich dafür schon viele Jahre. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Kleidungsstücke bis 2020 komplett auf Bio Baumwolle umzustellen und das zum gleichen günstigen Preis wie bei konventionell angebauter Baumwolle. Schon jetzt findet man bei C&A in der Basicabteilung einen großen Anteil an Textilien, die aus Biobaumwolle hergestellt wurden. Aber auch in den anderen Abteilungen entdeckt man immer mehr Artikel mit dem Bio-Cotton Label. Dies ist ein sehr wichtiger Schritt in Sachen Nachhaltigkeit. Firmen wie Tchibo und H&M ziehen bereits mit. Ein Anfang für einen in Sachen Nachhaltigkeit besseren Weg (wenn auch ein noch langer) in die Zukunft ist somit geschaffen.

Weitere Infos über Bio Baumwolle und das Engagement von C&A findet ihr hier

Was haltet ihr von Bio Baumwolle und nachhaltigen Materialien?

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
liketheblackcat - by Svenja © Copyright 2018. All rights reserved.
Close